5 Apr 2012

Holland – ein Land voller Twitter und Tulpen

Beitrag von: Manja Costermans

Wie Social Media im Nachbarland funktioniert

Auf dem Fußballplatz sind Holländer meistens rasant unterwegs und immer vorne mit dabei. Das wissen die Deutschen spätestens, seitdem Klaas-Jan „the Hunter“ Huntelaar und Arjen Robben in der Bundesliga auf Torejagd gehen.

 

Aber wie sieht es im Bereich Social Media aus? Sind die Holländer da genauso umtriebig und aktiv wie der „Hunter“ im gegnerischen Strafraum? Als Holländerin möchte ich Euch gerne einige Online-Erfolge aus den Niederlanden vorstellen.

Aber zuerst schauen wir mal, wie ausgeprägt das Online-Nutzerverhalten meiner Landsleute ist.

Eine Runde Fakten:

  • 95% der niederländischen Bevölkerung verfügt über einen Internetzugang, was die höchste Marktdurchdringung in Europa ist. Im Durchschnitt sind die Holländer 16 Stunden pro Woche online.
  •  Die Niederlande verfügen über 402 Einwohner pro Quadratkilometer, Deutschland über 230. Trotz, dass die Niederländer so dicht beieinander wohnen, ist das Bedürfnis für Live-Online-Kontakt groß: 68% sind Mitglied eines sozialen Netzwerks und pro Tag wird im Durchschnitt 15 Minuten auf dem sozialen Netzwerk verbracht.
  •  Das lokale soziale Netzwerk Hyves ist derzeit das größte, aber es wird erwartet, dass es bald von Facebook überholt wird. Darüber hinaus sind viele Business-Netzwerke aktiv gepflegt mit LinkedIn
  •  Twittern machen die Holländer gerne, etwa 6% der Bevölkerung twittert, und mehr als 15 Millionen Tweets werden pro Woche geschickt. Mittlerweile ist selbst die „Twitter Stille” während einer nationalen Katastrophe eine vertraute Gewohnheit geworden.

Von Tatsachen zur Inspiration. Wie einfallsreich ist der Holländer online? Hier findet man einige Spuren:

StarPlayer von Heineken

Die Einsicht, dassmehr als eine Milliarde Menschen weltweit die UEFA Champions League schauen, und über 70% dabei zuhause vor dem eigenen Fernseher sitzen, führte Heineken zu einer Idee, die am Ende mit Gold in Cannes ausgezeichnet wurde.

„StarPlayer“ heißt das weltweit prämierte Online-Fußball-Tippspiel, bei dem man in Echtzeit bei jedem UEFA Champions League Spiel auf die Ausgänge von Spielzügen, die sich live auf dem Spielfeld ereignen, tippen kann (z.B. Ecken, Freistöße oder Elfmeter). Jeder richtige Tipp gibt Punkte, die einen auf der Facebook-Weltrangliste nach oben bringen.Gespielt wird das Ganze über einen Dual-Screen-Modus, den man parallel zu den TV-Übertragungen der Champions League Begegnungen auf Heineken aufrufen kann.

KLM: Tile & Inspire und Social Seating

Die Fluggesellschaft KLM hat während der letzten zwei Jahren viele intelligente und innovative Social Media Kampagnen entwickelt.

Eine der berühmtesten Aktionen auf Facebook war „Tile & Inspire“: Bei dieser konnten sich Fans mit ihren eigenen Portraits auf einer KLM Maschine verewigen und dann um die Welt fliegen. Auf Facebook konnte man zudem noch eine Botschaft an seine Freunde schicken, die dann ebenfalls auf der Maschine platziert wurde.

Neulich hat KLM damit begonnen, soziale Netzwerke für reale Begegnungen in ihren Flugzeugen zu nutzen: Social Seating soll Fluggästen ermöglichen, beim Online-Check-in ihr Facebook- oder LinkedIn-Profil anzugeben. Eine Software sucht dann passende Sitznachbarn mit ähnlichen Interessen heraus. KLM hofft, dass dieses Angebot vor allem für Geschäftsreisende interessant ist, die auch über den Wolken „netzwerken” wollen.

Albert Heijn: Kein Einkaufen ohne „Appie“

Appie ist eine App der Supermarktkette Albert Heijn. Sie ist eine der beliebtesten Apps in den Niederlanden: sie wurde bereits von jedem Zweiten mit einem iPhone oder Android-Gerät heruntergeladen. Appie (ein Spitzname für den Name Albert in Albert Heijn) hatte sich zum Ziel gesetzt, die herkömmliche Art und Weise des Lebensmitteleinkaufens zu revolutionieren.

Mit der App kann man beispielsweise per Sprachsteuerung eine Einkaufsliste erstellen und anhand dieser wird dann die schnellste Route durch den Lieblingsladen errechnet. Oder man lässt sich die Sachen einfach nach Hause liefern. Und wer gerne Risotto zum Abendessen kochen möchte, erhält von Appie ein leckeres Rezept und die passende Einkaufsliste dazu. Neben diesem Service bietet Appie seinen treuesten Fans regelmäßig das sogenannte „Easter egg“, bei dem es sich um eine Überraschung, z. B. ein lustiger Film oder kleiner Gewinn, handelt.

´One more thing….´

Am 13. Juni treffen sich die Niederlande und Deutschland auf dem Feld von Charkiv. Doch wer bei der Fußball-Europameisterschaft der Stärkste ist, müssen wir Arjen Robben, Marc van Bommel, Bastian Schweinsteiger und den anderen Spielern überlassen. Auf Facebook ist die Vorfreude aber heute schon groß: Dort treffen sich bereits Fans, die im Sommer wirklich im Stadion von Charkiv sind. Zudem werden die besten Kneipen und Campingplätze zum Fußball gucken vorgestellt.

Ihr seht also: In Holland spielt Social Media eine große Rolle. Und die „Oranjes“ sind bestens gerüstet für ein tolles Spiel gegen die deutschen Freunde bei der EM.

Kontakt
Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.